Sperrprofile / Call by Call Sperre

Mit Sperrprofilen können Sie Rufnummern und Rufnummerngassen für ausgehende, eingehende und weitergeleitete Anrufe sperren. Zum Beispiel, wenn Sie Anrufe an kostenpflichtige Service- und Premium-Dienste oder Call by Call Anrufe verhindern möchten.

Mit einem CompanyFlex Vertrag werden bereits zwei Sperrprofile angelegt, die auch nicht gelöscht werden können.

Standardprofil: Das Standardprofil gilt für alle Rufnummern Ihres Unternehmens. Es sind zunächst keine Anrufsperren konfiguriert, Sie können diese jedoch nachträglich einrichten.

Intern: Das Sperrprofil Intern lässt ausschließlich unternehmensinterne Gespräche zu. Dazu gehören Gespräche zwischen Anschlüssen innerhalb des CompanyFlex-Verbundes und auch Gespräche zwischen verschiedenen Standorten.

Beide Profile können Sie CompanyFlex SIP-Trunks zuweisen. Sie lassen sich jedoch nicht ändern. Bei Bedarf können Sie benutzerdefinierte Sperrprofile anlegen, die nur für bestimmte Rufnummernbereiche bzw. Standorte gelten. Dazu können Sie zum Beispiel unsere vordefinierten Rufnummerngassen verwenden, mit deren Hilfe Sie schnell ein neues Sperrprofil konfigurieren und sofort zuweisen können. Siehe Vordefinierte Rufnummerngassen.

Sperrprofile

Ein Sperrprofil umfasst eine oder mehrere Rufnummerngassen, die Sie für ausgehende, eingehende und weitergeleitete Anrufe sperren können. Sie können Sperrprofile erstellen, bearbeiten und löschen. Zudem können Sie einsehen, für welche Rufnummern oder Rufnummerngassen und SIP-Trunks die Sperrprofile eingesetzt werden.

Sperrprofile erstellen

In einem Sperrprofil legen Sie die Rufnummerngassen fest, die Sie für ausgehende, eingehende und weitergeleitete Anrufe sperren möchten.

  • Wechseln Sie zur Registerkarte Sperrprofile.
  • Klicken Sie auf Sperrprofile erstellen. Sie gelangen in den Bereich Sperrprofil erstellen.
  • Geben Sie dem Sperrprofil einen aussagekräftigen Namen und eine Beschreibung. Zum Beispiel „Verwaltung“ oder „Kundenservice“.
  • Wählen Sie, ob Sie das Sperrprofil für ausgehende, weitergeleitete oder eingehende Anrufe erstellen möchten. Wechseln Sie zur entsprechenden Registerkarte.
  • Klicken Sie auf das Auswahlfeld Rufnummerngasse: Bitte wählen.
  • Wählen Sie im Auswahlbereich die gewünschte Rufnummerngasse. Wenn die Rufnummerngasse nicht vorhanden ist, können Sie über den Button Neue Rufnummerngasse hinzufügen die Rufnummerngasse erstellen.
  • Klicken Sie auf Hinzufügen.
  • Die Rufnummerngasse wird dem Sperrprofil hinzugefügt. Es kann einige Minuten dauern, bis sie in der Übersicht Rufnummerngassen angezeigt wird.
  • Wiederholen Sie die Einrichtungsschritte für ausgehende, weitergeleitete und eingehende Anrufe.
  • Sie können die Aktionen für die Rufnummerngassen festlegen, siehe Aktionen festlegen.
Sperrprofil bearbeiten
  • Wechseln Sie zur Registerkarte Sperrprofile.
  • Klicken Sie auf die Schaltfläche Bearbeiten des Sperrprofils.
  • Klicken Sie im Auswahlbereich auf Anzeigen / Bearbeiten. Sie gelangen in den Bereich Sperrprofil bearbeiten.
  • Ändern Sie das Sperrprofil für ausgehende, eingehende und weitergeleitete Anrufe.
  • Klicken Sie auf Speichern.
  • Die Änderungen werden für das Sperrprofil übernommen.
Sperrprofil löschen
  • Wechseln Sie zur Registerkarte Sperrprofile.
  • Klicken Sie auf die Schaltfläche Bearbeiten des Sperrprofils.
  • Klicken Sie im Auswahlbereich auf Löschen.
  • Das Sperrprofil wird gelöscht. Alle zugeordneten Rufnummerngassen bleiben erhalten.
Hinweis

Sperrprofile können nur dann gelöscht werden, wenn sie nicht verwendet werden. Stellen Sie bitte vor Löschung sicher, dass das Sperrprofil nicht in Nutzung ist.

Rufnummerngassen

Rufnummerngassen werden in Sperrprofilen als Regelkriterien eingesetzt. Mit der Rufnummerngasse „00$“ können Sie zum Beispiel internationale Anrufe blockieren. Zur Erstellung von Sperrprofilen können Sie auf vordefinierte Rufnummerngassen zurückgreifen aber auch benutzerdefinierte Gassen anlegen, bearbeiten und löschen. Außerdem können Sie einsehen, in welchen Sperrprofilen die Rufnummerngassen eingesetzt werden.

Platzhalterzeichen für Rufnummerngassen

Um eine Rufnummerngasse zu definieren, schließen Sie die Zeichenfolge mit dem „$“ Zeichen ab. Zum Beispiel „089$“ für die Rufnummerngasse „Ortsnetz München“. Das „$“ Zeichen steht für beliebig viele Ziffern, die der Rufnummerngasse angehängt werden dürfen.

Beispiele

Deutschland: +49$

Ortsnetz Bonn: 0228$

Ein spezifischer Durchwahlbereich: 0228 1234$

Eine Einzelrufnummer: 0228 1234 567

Hinweis

Rufnummerngassen können durch die Eingabe unterschiedlicher Ziffernfolgen gewählt werden. Einen nationalen Anruf können Sie beispielsweise mit folgenden Ziffern beginnen:

1. 0 ...

2. 0049 ...

3. +49 ...

Bei der Anlage von Rufnummerngassen übernimmt CompanyFlex die Auflösung einer Gasse in alle möglichen Ziffernfolgen. Wenn Sie zum Beispiel die Rufnummerngasse „+49$“ definieren, werden automatisch die Notationen „0049$“ und „0$“ hinzugefügt.

Vordefinierte Rufnummerngassen

Folgende vordefinierten Rufnummerngassen sind bereits systemseitig hinterlegt:

Bezeichnung der vordefinierten RufnummerngasseBeschreibung
Firmenintern

Alle Rufnummern des Unternehmens einschließlich der CloudPBX und CompanyFlex Vereträge.

Gruppenintern

Alle Rufnummern, die Arbeitsplätzen der gleichen Gruppe/ dem gleichen Standort zugewiesen sind

InternationalAlle internationalen Rufnummerngassen außer National
Ländergruppe_1

Andorra

Australien

Belgien

Bulgarien

Dänemark

Estland

Finnland

Frankreich

Französisch-Guayana

Gibraltar

Griechenland

Großbritannien

Guadeloupe

Irland

Island

Isle of Man

Italien

Kanada

Kanalinseln

Kroatien

Lettland

Liechtenstein

Litauen

Luxemburg

Malta

Martinique

Mayotte

Monaco

Neuseeland

Niederlande

Nordirland

Norwegen

Österreich

Polen

Portugal

Réunion

Rumänien

Saint-Barthélemy

Saint-Martin (französischer Teil)

San Marino

Schweden

Schweiz

Slowakei

Slowenien

Spanien

Tschechische Republik

Ungarn

Vatikanstadt

Vereinigte Staaten von Amerika (USA)

Zypern (gilt nur für Verbindungen über die Ländervorwahl 00357)

Ländergruppe_2

Albanien

Amerikanische Jungferninseln

Argentinien

Bosnien und Herzegowina

Brasilien

Chile

China

Färöer Inseln

Georgien

Hongkong

Indien

Indonesien

Iran

Israel

Japan

Kasachstan

Kirgisistan

Kosovo

Malaysia

Mazedonien

Mexiko

Moldawien

Montenegro

Philippinen

Puerto Rico

Russische Föderation

Serbien

Singapur

Südafrika

Taiwan

Türkei

Ukraine

Venezuela
Ländergruppe_3

Afghanistan

Ägypten

Algerien

Angola

Anguilla

Antigua und Barbuda

Äquatorialguinea

Armenien

Aruba

Aserbaidschan

Äthiopien

Bahamas

Bahrain

Bangladesch

Barbados

Belize

Benin

Bermuda

Bhutan

Bolivien

Bora Bora (Französisch-Polynesien)

Botsuana

Britische Jungferninseln

Brunei

Burkina Faso

Burundi

Cayman Islands

Cookinseln

Costa Rica

Curacao (Niederländische Antillen)

Dominica

Dominikanische Republik

Dschibuti

Ecuador

Elfenbeinküste

El Salvador

Falklandinseln

Fidschi

Gabun

Gambia

Ghana

Grenada

Grönland

Guam

Guatemala

Guinea

Guinea-Bissau

Guyana

Haiti

Honduras

Huahine (Französisch-Polynesien)

Irak

Jamaika

Jemen

Jordanien

Kambodscha

Kamerun

Kap Verde

Katar

Kenia

Kolumbien

Kongo (Demokatische Republik)

Kongo (Republik)

Kuba

Kuweit

Laos

Libanon

Liberia

Libyen

Macau (China)

Madagaskar

Malawi

Malediven

Mali

Marokko

Mauretanien

Mauritius

Mongolei

Montenegro

Moorea (Französisch-Polynesien)

Mosambik

Myanmar

Namibia

Nepal

Neukaledonien

Nicaragua

Niger

Nigeria

Oman

Pakistan

Palästina (autonomes Gebiet)

Panama

Papua-Neuguinea

Paraguay

Peru

Raiatea (Französisch-Polynesien)

Ruanda

Sint Maarten (Niederländische Antillen)

Sambia

Samoa

Saudi-Arabien

Senegal

Seychellen

Sierra Leona

Simbabwe

Sri Lanka

St. Kitts und Nevis

St. Lucia

St. Vincent und die Grenadinen

Sudan

Südkorea

Suriname

Syrien

Tadschikistan

Tahiti (Französisch-Polynesien)

Tansania und Sansibar

Thailand

Togo

Trinidad und Tobago

Tschad

Tunesien

Turkmenistan

Turks- und Caicosinseln

Uganda

Uruguay

Usbekistan

Vanatu

Vereinigte Arabische Emirate

Vietnam

Weißrussland

Zentralafrikanische Republik


National

Alle deutschen Rufnummerngassen inkl. Service Rufnummern und Premium Rufnummern

National Mobilfunk

Alle Mobilfunkgassen beginnend mit 015, 016, 017

Außer den folgenden Rufnummerngassen:

0164, 01680-01681, 01696, 01699, 01692, 016951

Service-Rufnummern

Folgende Servicerufnummerngassen sind enthalten:

  • 0800
  • 01680 - 01681
  • 01696
  • 01699
  • 01692 - 01693
  • 016951 - 016953
  • 01801 - 01807
Premium-Rufnummern

Folgende Rufnummerngassen sind enthalten:

  • 012
  • 01371 - 01389
  • 09001
  • 09003
  • 09005
  • 09009
Rufnummerngasse erstellen

Sie können Rufnummerngassen oder einzelne Rufnummern hinzufügen, die Sie anschließend in Sperrprofilen als Regelkriterium auswählen.

  • Wechseln Sie zur Registerkarte Rufnummerngasse.
  • Klicken Sie auf Rufnummerngasse erstellen. Sie gelangen in den Bereich Rufnummerngasse erstellen.
  • Geben Sie der Rufnummerngasse einen aussagekräftigen Namen und eine Beschreibung. Zum Beispiel „Ortsnetz Bonn“ oder „National“.
  • Klicken Sie auf Rufnummerngasse hinzufügen.
  • Geben Sie die Rufnummerngasse gefolgt von dem „$“ Zeichen oder eine Einzelrufnummer (ohne „$“ Zeichen) ein.
  • Klicken Sie auf Speichern.
  • Klicken Sie auf Zurück zu Sperrprofile verwalten.
  • Sie haben eine Rufnummerngasse erstellt. Sie können die Rufnummerngasse als Regelkriterium in Sperrprofilen auswählen.
Rufnummerngasse bearbeiten
  • Wechseln Sie zur Registerkarte Rufnummerngasse.
  • Klicken Sie auf die Schaltfläche Bearbeiten der Rufnummerngasse.
  • Klicken Sie im Auswahlbereich auf Anzeigen / Bearbeiten. Sie gelangen in den Bereich Rufnummerngasse bearbeiten.
  • Ändern Sie die Rufnummerngasse, indem Sie neue Rufnummerngassen/Einzelrufnummern hinzufügen und/oder bestehende löschen.
  • Klicken Sie auf Speichern.
  • Die Änderungen werden für die Rufnummerngasse übernommen.
Rufnummerngasse löschen
  • Wechseln Sie zur Registerkarte Rufnummerngasse.
  • Klicken Sie auf die Schaltfläche Bearbeiten der Rufnummerngasse.
  • Klicken Sie im Auswahlbereich auf Löschen.
  • Bestätigen Sie das Löschen der Rufnummerngasse.
  • Die Rufnummerngasse wird gelöscht.
Hinweis

Rufnummerngassen können nur dann gelöscht werden, wenn sie nicht verwendet werden. Stellen Sie bitte vor Löschung sicher, dass die Rufnummerngasse nicht in Nutzung ist.

Nutzung von Rufnummerngassen einsehen

Sie können sich anzeigen lassen, in welchen Sperrprofilen die Rufnummerngassen eingesetzt werden.

  • Wechseln Sie zur Registerkarte Rufnummerngasse.
  • Klicken Sie auf die Schaltfläche Bearbeiten der Rufnummerngasse.
  • Klicken Sie im Auswahlbereich auf Nutzung. Sie gelangen in den Bereich Rufnummerngasse Nutzung.
  • Sie erhalten eine Übersicht aller Sperrprofile, in denen die ausgewählte Rufnummerngasse eingesetzt wird.
  • Über die Schaltfläche Bearbeiten gelangen Sie in die Einstellungen des Sperrprofils.
Call by Call Sperre

Sie können die Möglichkeit, Gespräche über abweichende Netzbetreiber (Call by Call) zu führen, unternehmensweit zulassen oder sperren.

  • Wechseln Sie zur Registerkarte Call by Call Sperre.
  • Aktivieren Sie die gewünscht Option.
  • Klicken Sie auf Speichern.
  • Die ausgewählte Option der Call by Call Sperre ist unternehmensweit gültig.
Hinweis

Call by Call Sperren können auch vertraglich vereinbart sein. In diesem Fall können Sie die Einstellungen nicht ändern. Die Entsperrung einer vertraglich vereinbarten Call by Call Sperre können Sie über Ihren Vertriebspartner veranlassen.

Nutzung von Sperrprofilen einsehen

Sie können sich anzeigen lassen, für welche Rufnummern, SIP-Trunks und übergreifende Funktionen die Sperrprofile eingesetzt werden.

  • Wechseln Sie zur Registerkarte Sperrprofile.
  • Klicken Sie auf die Schaltfläche Bearbeiten des Sperrprofils.
  • Klicken Sie im Auswahlbereich auf Nutzung. Sie gelangen in den Bereich Sperrprofil Nutzung.
  • Sie erhalten eine Übersicht aller Gruppenfunktionen und SIP-Trunks, in denen das ausgewählte Sperrprofil eingesetzt wird.
Nach Sperrprofilen suchen

Sie können die Sperrprofil-Übersicht gezielt nach Rufnummern durchsuchen.

  • Wechseln Sie zur Registerkarte Sperrprofile.
  • Klicken Sie auf die Schaltfläche Bearbeiten des Sperrprofils.
  • Klicken Sie im Auswahlbereich auf Nutzung. Sie gelangen in den Bereich Sperrprofil Nutzung.
  • Geben Sie in den Suchfeldern den Namen des Sperrprofils ein und/oder die Rufnummer, für die das Sperrprofil eingesetzt wird und drücken die Taste Enter.
  • Das Suchergebnis wird in der Übersicht angezeigt.
  • Um die Suche aufzuheben, klicken Sie rechts in den Suchfeldern auf das X.
Aktionen festlegen

Sie können Rufnummerngassen erlauben oder blockieren. Mit der Priorität bestimmen Sie die Ausführungsreihenfolge der Aktion, wenn Sie mehrere Rufnummerngassen in einem Sperrprofil anlegen. Die Priorität legen Sie separat für ausgehende, eingehende und weitergeleitete Anrufe fest. Die Aktion für nicht explizit definierte Rufnummerngassen legen Sie mit der Gasse Alle weiteren Gespräche fest.

Hinweis

Auch weitergeleitete Anrufe sind ausgehende Anrufe, die Kosten produzieren. Wenn Sie Rufnummerngassen für ausgehende Anrufe blockieren möchten, dann blockieren Sie neben den ausgehenden, immer auch die weitergeleiteten Anrufe.

  • Wechseln Sie zur Registerkarte Sperrprofile.
  • Wählen Sie ein Sperrprofil. Klicken Sie auf die Schaltfläche Bearbeiten des Sperrprofils.
  • Klicken Sie im Auswahlbereich auf Anzeigen / Bearbeiten. Sie gelangen in den Bereich Sperrprofil bearbeiten.
  • Wählen Sie, ob Sie Aktionen für ausgehende, eingehende oder weitergeleitete Anrufe festlegen möchten. Wechseln Sie zur entsprechenden Registerkarte.
  • Wählen Sie im Auswahlfeld eine Rufnummerngasse, für die Sie Aktionen festlegen möchten und klicken Sie auf Hinzufügen.
  • Wählen Sie für die Rufnummerngasse die Aktion Erlauben oder Blocken.
  • Um die Ausführungsreihenfolge der Aktion zu bestimmen, geben Sie die Priorität ein.
  • Legen Sie eine Aktion und die Priorität für jede weitere Rufnummerngasse fest.
  • Wählen Sie Erlauben oder Blocken für Alle weiteren Gespräche.
  • Wiederholen Sie die Konfigurationsschritte für ausgehende, eingehende oder weitergeleitete Anrufe. Wechseln Sie zur entsprechenden Registerkarte.
  • Klicken Sie auf Speichern.
  • Sie haben ein neues Sperrprofil hinzugefügt. Alle Sperrprofile werden in der Übersicht unter Sperrprofile verwalten angezeigt.
Standardprofil festlegen

Sie können ein Standardprofil festlegen, das immer automatisch neu angelegten CompanyFlex-Instanzen zugewiesen wird. Eine neue CompanyFlex-Instanz ist in diesem Fall eine Gruppenfunktion, ein SIP-Trunk oder ein Trunk. Diesen Instanzen können Sie bei Bedarf ein vom Standardprofil abweichendes Sperrprofil zuweisen.

  • Wechseln Sie zur Registerkarte Sperrprofile.
  • Aktivieren Sie die Option Standard vor dem Sperrprofil, dass Sie als Standardprofil festlegen möchten.
  • Sie haben das Standardprofil festgelegt. Es gilt unternehmensweit für alle Rufnummern und Verträge.
Beispiele für Sperrprofile

Nur nationale Anrufe
Sie möchten ein Sperrprofil anlegen, bei dem nur nationale Anrufe zugelassen sind. Mobilfunkrufnummern, Service- und Premium-Rufnummern sind erlaubt.

RufnummerngasseAusgehendWeitergeleitetEingehend
InternationalBlockenBlocken-
Alle weiteren GesprächeErlaubenErlaubenErlauben
DTAG NotrufErlauben ( Diese Einstellung setzt das System automatisch)  


Nur nationale Ortsnetzrufnummern
Sie möchten ein Sperrprofil anlegen, bei dem nur nationale Ortsnetzrufnummern erreichbar sind.

RufnummerngasseAusgehendWeitergeleitetEingehend
InternationalBlockenBlocken-
Nationale MobilfunkBlockenBlocken-
Service-RufnummernBlockenBlocken-
Premium-RufnummernBlockenBlocken-
Alle weiteren GesprächeErlaubenErlaubenErlauben
DTAG NotrufErlauben ( Diese Einstellung setzt das System automatisch)  
Zurück Weiter