Unerwünschte Anrufer identifizieren

Die Bestellung einer Fangschaltung muss schriftlich erfolgen und ist kostenpflichtig. Wenn Sie Fragen haben oder eine Fangschaltung beauftragen möchten, können Sie sich an unsere kostenfreie Hotline der Auftragsannahme wenden:

Hotline: 0800 23 23 033 (erreichbar Mo. – Fr. von 08:00 – 20:00 Uhr)
Faxnummer: 0180 11 20 033

Die Hotline der Auftragsannahme berät Sie zu folgenden Themen:

  • Allgemeine Auskünfte
  • Anfordern von Auftragsvordrucken
  • Kündigung oder Verlängerung einer Fangschaltung
  • Termine
  • Beschwerden

Für die Einrichtung einer Fangschaltung benötigen wir von Ihnen folgende Angaben:

  • Name, Vorname
  • Telefonnummer
  • Kundennummer
  • Buchungskontonummer (siehe Telekom Rechnung oben rechts)
  • Zeitraum für die Überwachung (i.d.R. 2-4 Wochen. Die Fangschalung wird beendet, sobald der unerwünschte Anrufer ermittelt oder die Auftragszeit abgelaufen ist.)
Während der aktiven Fangschaltung

Um den Anschlussinhaber eines unerwünschten Anrufs ermitteln zu können, müssen wir den genauen Zeitpunkt kennen, an dem der Anruf an Ihrem Anschluss eingegangen ist. Notieren Sie sich deshalb während des Zeitraums der Anrufüberwachung die Zeitpunkte der unerwünschten Anrufe. Die Zeitpunkte können Sie uns jederzeit während der aktiven Fangschaltung über unsere Hotline mitteilen. Sobald der Anschlussinhaber ermittelt werden konnte, wird die Fangschaltung in Absprache mit Ihnen beendet.

Hinweis

In den meisten Fällen einer telefonischen Belästigung hilft schon die Anschaltung eines Anrufbeantworters oder auch die bloße Androhung, dass die Verbindung zurückverfolgt wird.