Feste IP-Adresse aktivieren / übernehmen

Erfahren Sie in einer ausführliche Erläuterung wie Sie eine feste IP-Adresse aktivieren oder übernehmen können.

Feste IP-Adresse aktivieren/übernehmen

Rollen: Masteradministrator / Technischer Administrator

Statt eine dynamische IP-Adressvergabe zu nutzen, können Sie den IP-basierten Anschlüssen der Produkte CompanyFlex, Cloud PBX, SIP-Trunk und IP Voice / Data eine feste IP-Adresse zuweisen. Dazu reservieren wir Ihnen entweder eine neue IP-Adresse, die Sie anschließend an Ihrem Anschluss aktivieren oder Sie übernehmen eine vorhandene feste IP-Adresse von Ihrem DSL-Business/Business Complete Anschluss bzw. eines anderen IP-Anschlusses.

Umgekehrt können Sie die feste IP-Adresse Ihrer Produkte auch an einen anderen IP-Anschluss übergeben und dort weiterfuhren. Siehe Feste IP-Adresse deaktivieren/an einem anderen Anschluss übernehmen.

Hinweis

Um eine Feste IP-Adresse aktivieren/übernehmen zu können, müssen Sie einen Festnetz-Vertrag inkl. DSL-Anschluss gebucht haben, zum Beispiel CompanyFlex Complete. Wenn Sie einen DSL-Anschluss eines Drittanbieters nutzen, zum Beispiel mit dem Produkt CompanyFlex Pure, wird die Feste IP-Adresse vom Anbieter nicht mitgegeben. Der Bereich zur Konfiguration der Festen IP-Adresse wird in diesem Fall ausgeblendet.

Hinweis

Bei der Übernahme einer festen IP-Adresse von Ihrem DSL-Business/Business Complete Anschluss bzw. von einem anderen IP-Anschluss wird auch der „Reverse-DNS-Eintrag“ übernommen (falls eingerichtet).

Voraussetzungen

Sie haben einen Vertrag zur Nutzung eines der Produkte CompanyFlex, Cloud PBX, SIP-Trunk oder IP Voice / Data abgeschlossen.
Die Vertragsberechtigung für CompanyFlex Standortverträge mit Anschluss oder Cloud PBX Haupt- oder Filialverträge mit Anschluss ist Ihrem BSP-Account zugeordnet. Siehe Administrationsrecht für Festnetz-Verträge zuordnen.

  • Melden Sie sich im Business Service Portal an.
  • Klicken Sie im Bereich Festnetz Tools auf Festnetz-Produkte administrieren. Die Vertragsübersicht Ihrer Festnetz-Verträge wird angezeigt.
  • Wählen Sie im Auswahlfeld Kundennummer die Kundennummer aus.
  • Wählen Sie im Auswahlfeld Produkt, für das Sie eine feste IP-Adresse aktiveren/übernehmen möchten, das entsprechende Produkt (CompanyFlex, Cloud PBX, SIP-Trunk oder IP Voice / Data) aus.
  • Markieren Sie den Vertrag, für den Sie eine feste IP-Adresse aktivieren/übernehmen möchten. Wechseln Sie dazu ggf. in die Standorte-/Filialübersicht.
  • Wählen Sie im Auswahlfeld Feste IP-Adresse aktivieren/übernehmen.
  • Klicken Sie auf die Schaltfläche weiter.
  • Feste IP-Adresse aktivieren:
    • Klicken Sie auf die Schaltfläche Feste IP-Adresse aktivieren.
    • Markieren Sie das Auswahlkästchen *Ja, Anschlusskennung, Zugangsnummer und Persönliches Kennwort aus dem Zugangsdatenbrief sind im Router korrekt eingetragen.
    • Klicken Sie auf die Schaltfläche Feste IP-Adresse aktivieren.
  • Sie haben für Ihren Anschluss eine feste IP-Adresse aktiviert. Wenn Sie die aktivierte IP-Adresse einsehen möchten wählen Sie erneut im Auswahlfeld Feste IP-Adresse aktivieren/übernehmen aus.
  • Feste IP-Adresse übernehmen:
    • Übernahme Ihrer festen IP-Adresse von einem DSL Business/Business Complete Anschluss: Bei einem Produktwechsel von einem DSL Business/Business Complete Anschluss können Sie die feste IP-Adresse auf Ihr neues Festnetz-Produkt übernehmen. Hierzu müssen Sie zuerst Ihre feste IP-Adresse am alten Anschluss deaktivieren und ein Token (Zeichenfolge aus Buchstaben und Ziffern) erzeugen.
    • Deaktivierung der festen IP-Adresse DSL Business/Business Complete im DSL Business Kundencenter:
      • Gehen Sie mit Ihrem neuen Anschluss online. Loggen Sie sich mit den Zugangsdaten Ihres DSL Business/Business Complete Anschlusses in das DSL Business Kundencenter unter ein.
      • Deaktivieren Sie die feste IP-Adresse und erzeugen Sie ein Token Wichtig: Notieren Sie sich Ihren Token-Code und Ihre feste IP-Adresse.
Hinweis

Nur relevant, wenn der bisherige DSL Business Anschluss weiter genutzt wird: Im Router des DSL Business Anschlusses ist obige Benutzerkennung mit dynamischer IP-Adresse einzutragen. Der DSL Business Anschluss ist nach erneutem Verbindungsaufbau wieder auf eine dynamische IP-Adresse umgestellt.

  • Feste IP-Adresse auf dem IP Anschluss aktivieren/übernehmen:
    • Klicken Sie auf die Schaltfläche Feste IP-Adresse übernehmen.
    • Geben Sie im Eingabefeld Token den zugehörigen Token ein. Den Token haben Sie zur Deaktivierung der festen IP-Adresse am abgebenden Anschluss vergeben.
    • Geben Sie im Eingabefeld IPv4-Adresse die feste IPv4-Adresse des Anschlusses ein, die Sie übernehmen möchten.
  • Sie haben die feste IP-Adresse eines anderen Anschlusses übernommen.
Fest IP-Adresse deaktivieren/an einem anderen Anschluss übernehmen

Um auf dynamische IP-Adressvergabe zu wechseln, können Sie die feste IP-Adresse Ihres Anschlusses deaktivieren oder an einen anderen IP-Anschluss übergeben und dort weiterführen.

Hinweis

Um eine Feste IP-Adresse deaktivieren/an einem anderen Anschluss übernehmen zu können, müssen Sie einen Festnetz-Vertrag inkl. DSL-Anschluss gebucht haben, zum Beispiel CompanyFlex Complete. Wenn Sie einen DSL-Anschluss eines Drittanbieters nutzen, zum Beispiel mit dem Produkt CompanyFlex Pure, wird die Feste IP-Adresse vom Anbieter nicht mitgegeben. Der Bereich zur Konfiguration der Festen IP-Adresse wird in diesem Fall ausgeblendet.

Hinweis

Sie müssen die IP-Adresse innerhalb 14 Tagen nach Deaktivierung an einem anderen Anschluss übernehmen. Danach erlischt das Nutzungsrecht der IP-Adresse.

Hinweis

Bei der Übergabe einer festen IP-Adresse an einen anderen IP-Anschlusses wird auch der „Reverse-DNS-Eintrag“ übergeben (falls eingerichtet).

Voraussetzungen

Sie haben einen Vertrag zur Nutzung eines der Produkte CompanyFlex, Cloud PBX, SIP-Trunk oder IP Voice / Data abgeschlossen.
Eine feste IP-Adresse ist dem Anschluss eines der Produkte CompanyFlex, Cloud PBX, SIP-Trunk oder IP Voice / Data zugewiesen.
Die Vertragsberechtigung für CompanyFlex Standortverträge mit Anschluss oder Cloud PBX Haupt- oder Filialverträge mit Anschluss ist Ihrem BSP-Account zugeordnet. Siehe Administrationsrecht für Festnetz-Verträge zuordnen.

  • Melden Sie sich im Business Service Portal an.
  • Klicken Sie im Bereich Festnetz Tools auf Festnetz-Produkte administrieren. Die Vertragsübersicht Ihrer Festnetz-Verträge wird angezeigt.
  • Wählen Sie im Auswahlfeld Kundennummer die Kundennummer aus.
  • Wählen Sie das Produkt, für das Sie eine feste IP-Adresse deaktivieren/an einem anderen Anschluss übernehmen möchten. Wählen Sie die entsprechende Registerkarte CompanyFlex, Cloud PBX, SIP-Trunk oder IP Voice / Data.
  • Markieren Sie den Vertrag, für den Sie eine feste IP-Adresse deaktivieren/an einem anderen Anschluss übernehmen möchten.
  • Wählen Sie im Auswahlfeld Feste IP-Adresse aktivieren/übernehmen.
  • Klicken Sie auf die Schaltfläche weiter.
  • Klicken Sie auf die Schaltfläche Hier können Sie die feste IP-Adresse deaktivieren.
  • Feste IP-Adresse deaktivieren:
     
    • Markieren Sie die Option Nein, IP nicht übernehmen.
    • Klicken Sie auf die Schaltfläche Feste IP-Adresse deaktivieren.
  • Sie haben die feste IP-Adresse Ihres Anschlusses deaktiviert. Die IP-Adresse Ihres Anschlusses wird ab sofort dynamisch vergeben.
  • Feste IP-Adresse an einem anderen Anschluss übernehmen:
     
    • Markieren Sie die Option Feste IP-Adresse deaktivieren und Token zur Übergabe eingeben.
    • Geben Sie im Eingabefeld einen Token ein. Den Token benötigen Sie, um am Zielanschluss die Übernahme Ihrer IP-Adresse zu bestätigen.
    • Klicken Sie auf die Schaltfläche Feste IP-Adresse deaktivieren.
  • Sie haben die feste IP-Adresse Ihres Anschlusses deaktiviert. Die IP-Adresse Ihres Anschlusses wird ab sofort dynamisch vergeben. Sie können die IP-Adresse durch Eingabe des Tokens an einem anderen Anschluss übernehmen.
Reverse Mappings verwalten

Rollen: Masteradministrator / Technischer Administrator

Für den zuverlässigen Betrieb eines Mailservers zum Beispiel, muss zu Ihrer festen IP-Adresse der zugehörige Hostname ermittelt werden. Für diesen oder andere Zwecke können Sie für Ihre feste IP-Adresse einen Reverse-DNS-Eintrag anlegen.

Voraussetzungen

Sie haben einen Vertrag zur Nutzung eines der Produkte CompanyFlex, Cloud PBX, SIP-Trunk oder IP Voice / Data abgeschlossen.
Eine feste IP-Adresse ist dem Anschluss eines der Produkte CompanyFlex, Cloud PBX, SIP-Trunk oder IP Voice / Data zugewiesen. Siehe Feste IP-Adresse aktivieren/übernehmen.
Ihrer IP-Adresse ist ein DNS-Eintrag zugeordnet. Mehr Informationen zu DNS-Einträgen und wie Sie diese registrieren können, erfahren Sie unter 0800 5252033.
Das technische Administrationsrecht für Festnetz-Verträge ist Ihrem BSP-Account zugeordnet. Siehe Administrationsrecht für Festnetz-Verträge zuordnen.

  • Melden Sie sich im Business Service Portal an.
  • Klicken Sie im Bereich Festnetz Tools auf Festnetz-Produkte administrieren. Die Vertragsübersicht Ihrer Festnetz-Verträge wird angezeigt.
  • Wählen Sie im Auswahlfeld Kundennummer die Kundennummer aus.
  • Wählen Sie das Produkt, für das Sie Reverse Mappings verwalten möchten. Wählen Sie die entsprechende Registerkarte CompanyFlex, Cloud PBX, SIP-Trunk oder IP Voice / Data.
  • Markieren Sie den Vertrag, für den Sie Reverse Mappings verwalten möchten.
  • Wählen Sie im Auswahlfeld Feste IP-Adresse aktivieren/übernehmen.
  • Klicken Sie auf die Schaltfläche weiter.
  • Klicken Sie auf die Schaltfläche Hier können Sie Ihre Reverse Mappings verwalten. Die feste IP-Adresse Ihres Anschlusses wird angezeigt.
  • Wählen Sie, ob Sie das Reverse Mapping für Ihre IPv4-Adresse oder Ihre IPv6- Adresse anlegen wollen. Markieren Sie die entsprechende Option.
  • Wenn Sie das Reverse Mapping für IPv6 anlegen, ergänzen Sie den Subnetz-Präfix, zum Beispiel „/32“.
  • Geben Sie im Eingabefeld Hostname den Hostnamen für das Reverse Mapping ein. Um das Reverse Mapping zu löschen, entfernen Sie den Hostnamen.
  • Klicken Sie auf die Schaltfläche Aktivieren.
  • Sie haben ein Reverse Mapping für Ihre feste IP-Adresse angelegt.
Zurück Weiter