Ansichtsmodus

Administrator-Ansicht

LANCOM

Hier erhalten Sie alle nötigen Informationen, wie Sie die LANCOM VoIP-Router am CompanyFlex SIP-Trunk als Media Gateway für ISDN Telefonanlagen oder als einfacher Session Border Controller (SBC) für bestimmte IP Telefonanlagen konfigurieren können. Innerhalb der jeweiligen Betriebsart können eine Durchwahlrufnummer (DDI) oder mehrere Einzelrufnummern (MSN) konfiguriert sein. Für spezielle Anwendungsfälle ist auch eine Kombination von beiden Rufnummernvarianten möglich, diese müssen jedoch die gleiche Ortsnetzvorwahl haben. Je nach Modell sind bis zu 500 Sprachkanäle möglich. Das Zusatz-Paket Callrouting für Redundanz- oder Failover-Lösung wird derzeit nicht unterstützt.

Telefonanlagen-Modelle

Die Einrichtungsinformationen beziehen sich auf die folgenden LANCOM Modelle:

  • R883+
  • R883VAW
  • R884VA
  • ISG Serie
  • 178Xer Serie
  • 1790er Serie
  • 1793er Serie
  • 1900er Serie
Hinweis

Die LANCOM Endgeräte der R-Serie bieten sowohl eine Fehlerprüfung im Störungsfall als auch ein Einspielen von automatischen Firmware Updates, die von der Telekom vorher getestet wurden. So müssen Sie sich nicht selbst um Wartung und Updates kümmern.

Technische Daten

Modell

Erforderliche Firmware Version


Erforderliche LANconfig Version

Anzahl unterstützter paralleler Sprachkanäle


Verschlüsselung

R883+








LCOS 10.34.0168








LCOS 10.34.0016

Bis zu 60 bei 100 Mbit/s
Bis zu 40 bei 250 Mbit/s








TLS

R883VAW

Bis zu 60 bei 100 Mbit/s

R884VA

Bis zu 60 bei 100 Mbit/s

ISG Serie

Bis zu 500 bei 600 Mbit/s
Bis zu 300 bei 1 Gbit/s

178Xer Serie

Bis zu 60 bei 100 Mbit/s

1790er Serie

Bis zu 60 bei 100 Mbit/s
Bis zu 40 bei 250 Mbit/s

1793er Serie

Bis zu 60 bei 100 Mbit/s
Bis zu 40 bei 250 Mbit/s

1900er Serie

Bis zu 120 bei 1 Gbit/s

Rufnummernvarianten

Die Telefonanlagen unterstützen die Konfiguration von Einzelrufnummern (MSN) und Durchwahlbereichen von Rufnummernblöcken (DDI), sowie DDI und MSN gemischt, innerhalb eines Ortsnetzkennzahlbereichs.

Konfiguration der Telefonanlage für den Betrieb mit CompanyFlex

Verwenden Sie zur SIP-Trunk-Einrichtung von CompanyFlex den Setup-Assistenten von LANCOM.

Wenn Sie  Durchwahlbereiche von Rufnummernblöcken (DDI) einrichten möchten, folgen Sie dieser Anleitung.

Wenn Sie Einzelrufnummern (MSN) einrichten möchten, folgen Sie dieser Anleitung.

Erweiterung eines vorhandenen CompanyFlex Anschlusses

Verwenden Sie zur Erweiterung eines vorhandenen CompanyFlex SIP-Trunks den Setup-Assistenten von LANCOM.

Möchten Sie Ihren CompanyFlex Anschluss mit Durchwahlbereichen von Rufnummernblöcken (DDI) oder mit Einzelrufnummern (MSN) erweitern, folgen Sie den Schritten der entsprechenden Unterpunkte dieser Anleitung

Konfiguration der Telefonanlage für die Einrichtung eines VoIP Routers im SBC Betrieb

Der LANCOM VoIP-Router kann für den Betrieb als Session Border Controller (SBC) konfiguriert werden.
Informationen zur Einrichtung des LANCOM VoIP-Routers als SBC finden Sie hier.

Weitere Informationen zu LANCOM Telefonanlagen

Weitere Informationen zu LANCOM Endgeräten finden Sie in der LANCOM Knowledge Base.

Zurück Weiter